Proportional-Schieberventil mit integrierter Elektronik

29.01.2019

Proportional-Schieberventil mit integrierter Elektronik für grössere Volumenströme

Das Schieberventil wird von einem neuen proportionalen Druckregelventil vorgesteuert. Damit lässt sich der Hauptsteuerkolben sehr präzise mit einer geringen Hysterese steuern. Die integrierte Elektronik macht aus dem Ventil eine kompakte Antriebseinheit mit direktem Anschluss an eine übergeordnete Steuerung. Das Ventil kann bis zu einem Volumenstrom von 200 l/min und einem Druck bis 350 bar betrieben werden. Der nominale Durchfluss bei einem Druckabfall von 10 bar beträgt 90 l/min und kann mittels variablem Magnetstrom feinfühlig reguliert werden. Es eignet sich hervorragend für anspruchsvolle Aufgaben, dank hoher Auflösung, grossem Volu-menstrom und geringer Hysterese. Das vorgesteuerte Ventil wird dort eingesetzt, wo grosse Volumenströme gesteuert werden müssen. Dank des grossen Durchflussbereichs und der durch die Vorsteuerung bedingte hohe Steifigkeit der Betätigung eignet sich das Ventil für alle Anwendungen, welche starke Beschleunigungs- und Bremsvorgänge, hohe Geschwindigkeiten und feinfühlige Bewegungsabläufe erfordern. Die Anwendungen liegen sowohl in der Industrie- als auch in der Mobilhydraulik zur weichen und kontrollierten Steuerung von hydraulischen Antrieben. Das Ventil der Nenngrösse NG10 ist als 4/3- oder auch 4/2-Wege-Funktion mit der Bezeichnung WVPFA10 verfügbar. Die Elektronik ist fest auf dem Vorsteuerventil montiert und gegen Schmutz und Wasser mit IP67 geschützt. Sie ist optional mit integriertem Regler verfügbar. Als Istwertgeber können Sensoren mit Spannungs- oder Stromausgang direkt angeschlossen werden. Die verfügbaren Reglerstrukturen sind für den Einsatz mit hydraulischen Antrieben optimiert. Die Ansteuerung erfolgt über eine Analogschnittstelle oder eine Feldbus-Schnittstelle (CANopen, J1939 oder Profibus DP). Die Parametrierung erfolgt bequem mittels der kostenlosen Parametrier- und Diagnose-Software PASO oder via Feldbus-Schnittstelle. Die Elektronik ist werkseitig eingestellt und mit dem Ventil abgeglichen, um geringste Serienstreuung zu garantieren. Damit wird ein Ventiltausch an der Maschine zum einfachen Plug & Play.

 

 

Weitere Details können dem Datenblatt 1.10-3510 entnommen werden